Praktikum bei MdB Heiko Schmelzle
vom 12. bis zum 23. Oktober 2015
Von Joris Strüfing

In dem Zeitraum vom 12. Oktober bis zum 23. Oktober 2015 wurde mir, Joris Strüfing, Schüler des Gymnasium Ulricianums Aurich, 11. Jahrgang, ein Praktikum im Abgeordnetenbüro Heiko Schmelzle durch die Auricher Wissenschaftstage ermöglicht.
Heiko Schmelzle ist Bundestagsabgeordneter der CDU für den Wahlkreis 24 Aurich-Emden. Vier Mitarbeiter unterstützen ihn in 3 Büros, seine Pflichten als Abgeordneter wahrzunehmen und die politischen Ziele für die 18. Legislaturperiode zu erreichen. Direkt im Wahlkreis sind zwei Wahlkreisbüros (Aurich/Emden) vorhanden. Ein weiteres Büro ist das Abgeordnetenbüro in Berlin, welches sich am Brandenburger Tor in der Straße Unter den Linden Nr. 71 befindet. Dieses Büro war mein Praktikumsplatz, wo ich den überwiegenden Teil meiner Zeit verbracht habe. Das Team des Berliner Büros setzt sich aus der Sekretärin Frau Bettina Briegmann und dem Büroleiter Herrn Amid M. Jabbour zusammen.

Mit Frau Briegmann und Herrn Jabbour
Großer Anhörungssaal im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Mein Praktikum begann mit dem Kennenlernen der Büroräume und der Personen, die dort tätig sind. Außerdem bekam ich an diesem Tag den Hausausweis des Deutschen Bundestages ausgehändigt, welchen ich die nächsten 2 Wochen bei mir tragen musste, um Zugang zu den Gebäuden gewährt zu bekommen. Am selben Nachmittag hatte ich die große, einmalige Möglichkeit, dass Herr Schmelzle mich durch die Gebäude des Deutschen Bundestages führte. Diese Führung war äußerst interessant, da ich auch Einblicke in Räumlichkeiten wie z. B. den großen Anhörungssaal im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus oder den Versammlungssaal der CDU auf der Fraktionsebene im Reichstagsgebäude bekommen habe. In der weiteren Zeit des Praktikums hatte ich verschiedene Tätigkeiten: Im Abgeordnetenbüro wurde mir von Herrn Jabbour der Ablauf und die Tätigkeiten von Herrn Schmelzle in der derzeitigen Sitzungswoche vorgestellt.

Bei den meisten Aufgaben des Abgeordneten, wie z. B. der Besuch von Arbeitsgruppensitzungen, konnte ich Herrn Schmelzle begleiten. Meine Tätigkeiten waren verschieden: Unter anderem habe ich mehrere Antwortschreiben bezüglich Anliegen von Bürgern oder Firmen aus dem Wahlkreis verfasst. Bei diesen Anliegen handelte es sich in der Mehrheit der Fälle um wirtschaftliche und politische Ersuchen. Diesen Tätigkeiten konnte ich in einem gut ausgestatteten, einzelnen Büroraum nachgehen.

Wie oben erwähnt, habe ich Herrn Schmelzle in die Arbeitsgruppe Gesundheit, die Arbeitsgruppe Parlamentskreis Mittelstand und in die Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutsche Minderheiten begleitet. In diesen Sitzungen wurde über fachspezifische und allgemeine politische Themen diskutiert. In der Sitzung der Arbeitsgruppe Gesundheit wurde durch eine dieser Diskussionen der Standpunkt der CDU zu kommenden Tagespunkten einer Plenarsitzung im Reichstagsgebäude festgelegt. Durch diese Absprachen wird ein ein geeintes Auftreten der Partei in der Gesellschaft bzw. Öffentlichkeit erzielt. Herrn Jabbour habe ich ebenfalls begleitet: Hierbei handelte es sich um eine Dialog-Veranstaltung der Firma Sanofi Pasteur MSD, zu der Bundestagsabgeordnete aus dem gesundheitspolitischen Bereich eingeladen wurden. Bei dieser Veranstaltung ging es um das Thema „Impfen“, über welches die Firma ausgiebig aufgeklärt und danach zu einer Diskussion der anwesenden Personen angeregt hat.

Eines der Highlights meines Praktikums war es, als Besucher an einer Plenarsitzung im Reichstagsgebäude teilnehmen zu dürfen.

In meiner freien Zeit war es für mich möglich, das mir bis dato kaum bekannte Sightseeing-Angebot Berlins näher anzuschauen."

Abschließend möchte ich mich bei den Auricher Wissenschaftstagen sowie bei Herrn Heiko Schmelzle und seinem Team bedanken bedanken, denn ohne sie hätte ich dieses hochinteressante Praktikum in Berlin nicht erleben dürfen.

Mit Herrn Schmelzle auf der Verbindungsbrücke vom Paul-Löbe-Haus zum Marie-Elisabeth-Lüders-Haus; unter uns die Spree

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.